5 Tipps, die Dich motivieren mehr Sport zu machen

Sport ist schon immer ein grosser und wichtiger Teil in meinem Leben

Turnen

Was bedeutet Sport für dich? Macht es dir Spaß oder musst du dich jedes Mal neu überwinden ein wenig Sport zu machen? Für mich persönlich bedeutet »Sport« sehr viel. Ich liebe es mich zu bewegen. Als Kind und Jugendliche war es das Leistungsturnen. Heute ist es das Fitnessstudio. Durch meine »Gesundheitsgeschichte« weiß ich es sehr zu schätzen, heute noch Sport machen zu dürfen und weiß wie wichtig der Muskelaufbau ist. Mir macht es Spaß mich selbst auszupowern, den Kopf frei zu bekommen und immer wieder an meine Grenzen zu kommen. Mit Sport fühle ich mich wohler.

Sport Motivation

Auch wenn es mir relativ leicht fällt mich für den Sport zu motivieren, habe ich auch mal Phasen, wo es mir schwerer fällt. Vielleicht geht es dir genauso. Aus diesem Grund möchte ich dir 5 Motivationstipps mit auf den Weg geben. Los Geht`s!

1)  Motivationssprüche

Motivationssprüche

Suche dir Motivationssprüche heraus. Instagram oder Pinterest sind perfekt dafür. Gestalte dir ein Poster oder drucke sie einfach aus und hänge sie dort auf, wo du sie immer wieder sehen kannst. Solche Sprüche motivieren mich persönlich immer sehr und bestimmt auch dich. Versuch es mal.

2)  Trainiere mit (d)einem Partner

Suche dir einen Trainingspartner. Es kann unheimlich motivierend sein, wenn man mit einer Freundin oder dem eigenen Freund zusammen trainiert. So könnt ihr euch gegenseitig antreiben, motivieren und helfen. Wichtig dabei ist, dass du dir jemanden aussuchst, mit dem du nicht nur am »schwätzen« bist, sondern mit dem du wirklich Sport machst. Gerade als Frau bin ich super glücklich, dass mein Freund mir auch einfach durch seine Körperkraft helfen kann, an meine Grenzen zu gehen. Außerdem macht es meiner Meinung nach zu zweit einfach mehr Spaß.

3)  Setze dir konkrete Ziele

Setze dir immer wieder neue, aber realistische Ziele. Wichtig dabei ist, dass es wirklich konkrete Ziele sind. Schreibe sie dir auf und bennene sie genau. Also nicht sowas wie »Ich will abnehmen«, sondern »Bis Februar möchte ich 5 Kilo abgenommen haben«. Das hilft dir sehr, um einfach zu schauen, wie weit du noch von einem Ziel bist. Außerdem siehst du Stück für Stück, dass du deinem Ziel immer näher kommst. Das ist motivierend, wenn man solche Erfolge sieht, oder?

4)  Plane feste Termine für Sport ein

Wir Menschen sind »Gewohnheitstiere«. Meist lieben wir Routinen, denn sie sind nicht »anstrengend« für uns. Wir tun sie einfach. Wie beispielsweise das Zähneputzen. Sie entstehen allerdings erst, wenn wir Dinge immer wieder tun. Das ist der Grund, wieso es uns leichter fällt, wenn wir regelmäßig Sport machen. Haben wir eine lange Pause gemacht, fällt es uns meist schwer wieder anzufangen. Deshalb schaffe dir eine Sportroutine, in dem du feste Tage und Zeiten für deinen Sport festlegst. Probiere es mal aus.

5)  Belohne dich nach dem Training

Belohne dich

Gönne dir auch einfach mal was. Du hast Lust auf ein Eis? Auf Schokolade? Dann gönne dir es doch am Besten nach dem Training. Dann ist es die perfekte Belohnung für dich. Natürlich nicht nach jedem Training, aber einfach ab und an. Es muss auch gar kein Essen sein, sondern einfach etwas, was du gerne machst. Shoppen, Wellness oder einfach ein »Warmes Bad nehmen« beispielsweise. Du weißt denke ich was ich meine.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren der Motivationstipps.

Menü